Ashwagandha: Alles was du wissen musst

Wie vielfältig und positiv die Wirkungen fernöstlicher Wurzeln sein können, wirst Du durch Ingwer oder Ginseng wissen. Mit Ashwagandha ist ein vergleichsweise neues Produkt auf dem europäischen Markt, mit dem Du die Kraft der indischen Schlafbeere für Dein Leben und Deine Performance nutzen kannst. Wir möchten Dir Ashwagandha genauer vorstellen und zeigen, wie und wofür Du dieses traditionsreiche, pflanzliche Mittel nutzen solltest.

Ashwagandha - ein kleines Wundermittel gegen Stress?

Was genau ist Ashwagandha?

Auch wenn es hierzulande ziemlich neu ist, gehört Ashwagandha zu den traditionellen Heilmitteln in Asien. Die Pflanze wird seit mehreren Tausend Jahren im Ayurveda genutzt und soll zum ganzheitlichen Wohlbefinden von Körper und Geist beitragen. Hierzulande ist die Pflanze auch unter den Namen Indischer Ginseng oder Schlafbeere bekannt. Die Beeren, die ähnlich wie Physalis aussehen, werden für Ashwagandha-Präparate jedoch nicht genutzt. Hier kommen die Blätter und vor allem die Wurzeln der Pflanze zum Einsatz.

Ab den 1960er Jahren wurde die Pflanze erstmals in der westlichen Welt genauer unterwegs. Ihre positiven Auswirkungen auf das Nervensystem und Stressempfinden wurden früh festgestellt. Erst über die letzten 20 Jahre wurde die Pflanze im größeren Umfang kultiviert und auf den westlichen Markt gebracht. Mittlerweile ist Ashwagandha zur Trendpflanze geworden, wobei Kapseln mit Pulver aus den Blättern und Wurzeln bei vielen Sportlern zur festen, regelmäßigen Nahrungsergänzung geworden sind.

Lesedauer: 5 Minuten
header-krafttraining

BioTech USA Ashwagandha

Stressfrei durch den Tag !

Wofür wird Ashwagandha angewendet?

Die wissenschaftliche Forschung befasst sich erst seit wenigen Jahren intensiv mit Ashwagandha und seinem Potenzial. Eine wachsende Zahl an Studien entsteht, die der Heilpflanze eine positive Wirkung auf das Nervensystem bescheinigen. Wie bei allen Naturprodukten gibt es natürlich kein Heilversprechen, wie Du es von Medikamenten her kennst.

Wie der aktuelle Forschungsstand ist und für welche Wirkungen es eine verlässlichere, wissenschaftliche Basis gibt, findest Du auf internationalen Wissenschaftsplattformen wie examine.com heraus. Wir haben für Dich die Wirkungen zusammengefasst, die der Heilpflanze am häufigsten zugeschrieben werden:

 

  • Die enthaltenen Wirkstoffe sollen sich positiv auf Angstgefühle auswirken. Bei der Einnahme der Kapseln berichten viele Menschen von einem gelösteren Gefühl, so dass mehr Lebensfreude entsteht.
  • Mit der Einnahme kannst Du eventuell einen Einfluss auf Deinen Cortisolspiegel nehmen. Dauerhaft erhöhte Cortisolwerte sprechen für einen Dauerstress von Körper und Geist, den Du mit Ashwagandhalindern könntest.
  • Der deutsche Name Schlafbeere deutet auf eine weitere, traditionell bekannte Wirkung hin. In den Abendstunden eingenommen, kann Dir die Pflanze helfen, leichter in den Schlaf zu finden.
  • Allgemein wird der Einnahme der Präparate eine positive Wirkung auf den gesamten Organismus, speziell dem Herz-Kreislauf-System und Deinem Immunsystem zugeschrieben.

Da es sich um ein relativ neues Forschungsobjekt handelt, müssen viele der wissenschaftlichen Studien noch bestätigt werden. Speziell wenn es um die Behandlung von Angstzuständen, Sorgen, Stress oder sogar Depressionen geht, scheint sich eine positive Wirkung bei der Einnahme von Ashwagandha mehr und mehr zu bestätigen.

Hilft es bei der sportlichen Leistung?

Wenn Du regelmäßig Sport und Fitness betreibst, wirst Du auf eine gesunde Ernährung achten und diese gezielt mit hochwertigen Präparaten ergänzen. Unser Muskelmacher Shop bietet Dir hierzu vielfältige Möglichkeiten und hat natürlich auch Ashwagandha als Kapseln im Angebot. Ob Dir diese bei Deiner sportlichen Leistung helfen, hängt wesentlich von Deinem aktuellen Zustand und der Art der Einnahme ab.

Um dies zu verstehen, beleuchten wir das Thema Stress und Hormone etwas genauer. Auf dieser Basis solltest Du entscheiden, ob die Einnahme des besonderen Präparats etwas für Dich ist oder nicht. Unabhängig vom Einfluss auf Deine sportliche Leistung kann es natürlich sinnvoll sein, Ashwagandha zur Bekämpfung von Stress oder für ein besseres Einschlafen in Dein Leben zu integrieren.

Cortisol und Stress in Deinem Körper verstehen

Stress klingt immer sehr negativ. Dabei gibt es positive Varianten, an denen Dein Körper und Geist wachsen können. Alleine ein intensives Training mit anschließendem Muskelkater ist echter Stress für Deinen Körper. Doch genau diesen suchst Du ganz aktiv, damit Deine Muskeln wachsen können oder Du eine größere Fitness gewinnst.

Neben Adrenalin, das eher in einer “Schrecksekunde” ausgestoßen wird, reguliert Cortisol Dein Stresslevel über den Tag hinweg. In den Morgenstunden bekommst Du einen regelrechten Cortisol-Schub, der Dich zum Aufstehen und Handeln aktiviert. Auch sportliche Höchstleistungen sind kaum ohne Hormone wie Cortisol möglich. Problematisch wird es, wenn Dein Cortisolspiegel dauerhaft erhöht ist, da Körper und Seele permanent unter Strom stehen.

Hieran erkennst Du den Nutzen von Ashwagandha, wenn Du Einfluss auf Dein Stressempfinden nehmen willst. Mit einer Kapsel in den Abendstunden könntest Du Deinem Körper tatsächlich beim Abschalten helfen. Wenn Du hierdurch besser schläfst, wirst Du am nächsten Tag leistungsfähiger sein und auch sportlich mehr erreichen können. Aus Prinzip Deinen Cortisolspiegel so niedrig wie möglich zu halten, bringt Dir jedoch nichts. Das Ergebnis könnten Antriebslosigkeit und fehlende Motivation sein.

 

shutterstock_1660419817

Wie sollte man Ashwagandha dosieren?

Viele Studien, die zu den oben erwähnten Ergebnissen führen, haben mit einer Menge von 200 bis 600mg Ashwagandha gearbeitet. Bei den meisten Ergänzungsmitteln wird eine Dosierung von 600 Milligramm bevorzugt. Wegen der gerade beschriebenen Gründe empfiehlt es sich, die Kapseln eher in der zweiten Tageshälfte einzunehmen, vielleicht sogar erst kurz vor dem Einschlafen. Solltest Du vor einem großen Sportereignis stehen und gegen Stress und Ängste angehen wollen, ist die Einnahme natürlich auch über den Tag hinweg möglich.

Aktuell ist noch in der wissenschaftlichen Diskussion, über welchen Zeitraum hinweg Du Ashwagandha einnehmen solltest. Grundsätzlich wird festgestellt, dass die Einnahme mit wenigen bis gar keinen Nebenwirkungen verbunden ist. Dies berücksichtigt jedoch nicht den Konsum über einen langen Zeitraum hinweg. Da es offensichtlich einen Einfluss auf Stress und Ängste gibt, wirkt sich Ashwagandha auf Dein Nervensystem aus. Hier sollte man tatsächlich vorsichtig sein, über viele Wochen und Monate hinweg Ashwagandha in höherer Dosierung einzunehmen.

Einige Experten und Forscher raten deshalb, das Präparat immer wieder auszusetzen. Ob hiermit die Einnahme alle zwei Tage gemeint ist oder Du es zwei Wochen am Stück einnimmst und dann zwei Wochen pausieren solltest, wird aktuell noch erforscht.

 

Stress,Free,Written,With,Wooden,Letters,On,Rustic,Wooden,Surface

Der Stresskiller

Die Seele baumeln lassen

Ostrovit Ashwagandha

Egal ob zum Training oder zum Relaxen! Ashwagndha bringt dich zu Deiner inneren Mitte.

Fazit

Um Ängste im Alltag oder bei sportlichen Wettkämpfen zu lösen sowie Stress abzubauen, ist Ashwagandha eine spannende Gabe der Natur. Das traditionelle Heilmittel kann in Kapselform vergleichsweise sicher eingenommen werden. Wenn Du das Thema Langzeitwirkung beachtest, ist ein Ausprobieren der ayurvedischen Naturheilpflanze auf jeden Fall einen Versuch wert.

Dir hat der Beitrag gefallen?
Weitere spannende Rezepte, Fitness-Tips und News aus dem Shop erhältst Du auch in unserem Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.