Unterschied Whey Protein & Whey Protein Isolate – Wissen & Fakten

eiweissmangel-header

Whey Isolate & Whey Protein

Die Unterschiede!
Lesedauer: 7 Minuten

Unterschied Whey Protein & Whey Isolate

Zahlreiche Bodybuilder, Kraftsportler und Athleten schwören auf Whey Protein. Was steckt hinter dieser Bezeichnung? Whey Protein ist ein Molkeprodukt, dass alle essentiellen Aminosäuren enthält und über eine hohe biologische Wertigkeit verfügt. Der englische Begriff Whey bedeutet Molke. Das leicht verdauliche Whey Protein steht dem Körper nach kurzer Resorptionszeit zur Verfügung. Das Aminosäureprofil von Whey Protein enthält als BCAAs die verzweigtkettigen Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin, die nicht vom Körper synthetisiert werden können. Je nach Herstellungsverfahren ist Whey Protein in drei verschiedenen Qualitätsstufen erhältlich.

Der Herstellungsprozess von Whey Protein

Der zur Herstellung von Whey Protein benötigte Rohstoff ist in Kuhmilch enthalten. Unmittelbar nach dem Melken wird die frisch gewonnene Milch bei ausreichender Kühlung so schnell wie möglich zu einem weiterverarbeitenden Betrieb gebracht. Hier findet eine Reinheitsuntersuchung statt, insbesondere die Feststellung der Keimfreiheit. Danach werden die Milchkomponenten fachmännisch getrennt. Die beim Prozess der Käseherstellung entstehende flüssige Molke wird pasteurisiert und in Pulverform getrocknet. Im Rahmen des weiteren Verfahrens entstehen unterschiedliche Whey Protein Varianten. Hochwertige, aufwendig hergestellte Qualitätsprodukte haben einen etwas höheren Preis. Zu den wertvollen Whey Proteinen zählen:

 


Whey Protein Konzentrat

 

Das Konzentrat ist fettreduziert und besitzt einen beachtlichen Proteingehalt, der von 30 bis zu gut 80 Prozent betragen kann. Nach dem Filterungsprozess verbleiben Anteile von Milchzucker, 6 bis 8 Prozent Kohlenhydrate und 4 bis 7 Prozent Fett. Durch den Milchzuckeranteil ist das Produkt bei Laktoseintoleranz weniger geeignet. Whey Protein Konzentrat überzeugt durch sein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 

Whey Protein Isolate

 

Zur Produktion von Whey Protein Isolate verwenden die Hersteller einen speziellen Mikro-Filter, um mehr Eiweiße aus der Molke herauszufiltern. Die fertiggestellten Produkte können dadurch Eiweißgehalt von bis zu 95 Prozent aufweisen. Die Filterung verringert außerdem den Milchzuckeranteil erheblich. Dadurch ist Whey Protein Isolat für laktoseintolerante Sportler geeignet.

 


Whey Protein Hydrolysat

 

Während der Produktion werden die Eiweißketten chemisch in Peptide aufgespalten, wodurch der Körper die Stoffe besser verarbeiten kann. Die maximierte Bioverfügbarkeit des quasi vorverdauten Whey Protein Hydrolysat führt zu einer optimalen Resorption. Bei einem reduzierten Fett- und Kohlenhydratanteil punktet der ideale Eiweißgehalt von etwa 98 Prozent beim Aufbau von Muskelfasern. Das laktosefreie Hydrosylat eignet sich aufgrund seiner hohen Effizienz ideal für Leistungssportler.

Bodybuilding Depot WPI 90

Der schnelle Protein Kick für den Heißhunger!

Exklusive Produktion durch das CFM-Verfahren (Cross-Flow-Microfiltration)

Bei dieser hochwertigen, chemiefreien Herstellungsmethode des Whey Proteins bleiben die Eigenschaften der Proteine erhalten. Die schonende Filterung bei niedrigen Temperaturen sorgt für die Wirksamkeit wichtiger Immunglobuline. Das überzeugende Aminosäuren-Profil, optimal ergänzende Nährstoffe und die besonders hohe biologische Wertigkeit machen das gut verträgliche Produkt zum Ferrari unter den Eiweißen. Bei schneller Resorption kann das 1a Protein zum idealen Aufbau von Muskelfasern zu 100 Prozent vom Körper aufgenommen werden.

Für wen eignet sich Whey-Protein und Whey Isolate?

Whey Proteine stellen eine effiziente Nahrungsergänzung zum Muskelaufbautraining dar. Abhängig von der körperlichen Verfassung und vom Trainingsziel können Sie die passenden Produkte und Dosierungen wählen. Dabei spielt es insbesondere eine Rolle, ob Sie eine Gewichtszunahme wünschen und welchen Stellenwert neben einem Kraftzuwachs die Definition der Muskelgruppen hat. Außer Bodybuildern und Kraftsportlern können Athleten in unterschiedlichen Sportarten ihre Leistungsvoraussetzungen durch Whey Proteine verbessern.

 

Die vielseitige Wirksamkeit der Produkte fördern die Funktion des Immunsystems ebenso wie die Qualität der Stoffwechselprozesse. Neben der Bereicherung der Fitness für Sportler dient Whey Protein als Nahrungsergänzung der allgemeinen gesundheitlichen Stabilität. Die optimale Kombination von gut verträglichen Makro- und Mikronährstoffen unterstützt eine ausreichende, ballaststoffreiche Nährstoffversorgung des Körpers. Dadurch werden Nährstoffdefizite sowie Heißhungerattacken verhindert und die Voraussetzungen für eine angemessenes Körpergewicht unterstützt. Whey Protein verbessert durch den angeregten Stoffwechsel die Fettverbrennung. Ein verbesserter Muskelaufbau mit Whey Protein erhöht außerdem Ihren Grundumsatz. Daher eignet sich Whey Protein zur Unterstützung beim Abnehmen.

 

Wenn Sie Whey Protein möglichst fettarm als Trainingsunterstützung wünschen, ist Whey Protein Isolat die richtige Wahl. Whey Protein Isolat kann bei einer bestehenden Laktoseintoleranz unbedenklich als Nahrungsergänzung dienen. Sollten für Ihre persönliche Zielsetzung geeignete Auswahlmöglichkeiten bestehen, ist das preisgünstigere Whey Protein Konzentrat empfehlenswert. Auf Wunsch können Sie in der Folge problemlos zu effizienteren Produkten wie Isolat oder Hydrolysat wechseln. Sollten Sie Unverträglichkeitssymptome nach der Einnahme eines Whey Proteins feststellen, beenden Sie die Nahrungsergänzung und konsultieren Sie vorsichtshalber einen Arzt.

Die Wirkung von Whey Proteinen beim Muskelaufbau

Nach intensiven Trainingseinheiten ist eine schnelle Zufuhr hochwertiger Aminosäuren wichtig. Dieses anabole Fenster muss optimal ausgenutzt werden, um einen deutlichen Muskelaufbau zu ermöglichen. Gleichzeitig verhindert eine schnelle Proteinzufuhr katabole (muskelabbauende) Prozesse. Schnell verdauliches Molkeprotein ist hier die erste Wahl. Die beanspruchten Muskeln benötigen hochwertiges Eiweiß und andere Nährstoffe, um sich optimal regenerieren und aufzubauen zu können. Whey Proteine gelangen aufgrund der kurzkettigen Aminosäuren schnell ins Blut und können somit die Muskeln direkt ausreichend versorgen. Durch die einzigartige Konzentration hochwirksamer Aminosäuren erfolgt eine ideale Auffüllung des Glutamin Depots.

 

Whey Protein stimuliert bei einer Einnahme nach dem Training die Proteinsynthese, um die Schädigung von Muskelstrukturen zu beheben und die Ausdauer zu verbessern. Dies bewirkt eine Verbesserung der Ermüdungsresistenz bei zukünftiger Belastung der Muskulatur. Die hohe biologische Wertigkeit sorgt für eine optimale Aufnahme und Verwertung. Die für ein Vollei-Protein festgelegte biologische Wertigkeit von 100 wird durch Whey Protein noch überboten. Eine tägliche Nahrungsergänzung durch Whey Protein, insbesondere nach jedem Training, sorgt für einen leistungsfördernden Muskelzuwachs.

Wo verstecken sich Proteine?

Du findest sie in deinem Protein Shake, sondern auch in deinen Lebensmitteln.

Proteinriegel
Haferflocken
Milchprodukte

Whey Protein unterstützt das Abnehmen

Als Trainingsergänzung trägt Whey Protein zum Muskelaufbau bei. Dadurch wird der Grundumsatz zur Steigerung der Fettverbrennung gesteigert. Whey Protein verbessert außerdem den Stoffwechsel und damit zusätzlich die körpereigene Fettverbrennung. Die ballast- und nährstoffreiche Nahrungsergänzung sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Das Qualitätsprodukt können Sie daher bestens in Diäten integrieren. Als Shake kann Ihnen Whey Protein als schnell zubereitete leckere Zwischenmahlzeit dienen. Dadurch können Sie aufkommenden Heißhunger verhindern.

Whey Proteinpulver können Sie außerdem als Alternative zum Weizenmehl beim Backen und Kochen verwenden. Dadurch reduziert sich die Gesamtzahl der Kalorien. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung in Verbindung mit ausreichender Bewegung stellt die Grundlage zur Verhinderung überflüssiger Pfunde dar. In der Praxis wird von dieser Idealvorstellung jedoch häufig aus den verschiedensten Gründen abgewichen. Eine dauerhafte Unterstützung durch hochwertiges, gut bekömmliches Whey Protein ist daher umso hilfreicher.

Unterschied Whey Protein und Whey Protein Isolat

Der Unterschied zwischen Whey und Iso Whey liegt zum einen in der Herstellungsweise. Daraus resultieren Unterschiede im Hinblick auf folgende Kriterien:

Höhe des Eiweißgehalts

Der Whey Isolat Unterschied ist bezogen auf den Proteingehalt beachtlich. Der Eiweißgehalt beträgt bei Whey Protein Konzentrat 30 bis gut 80 Prozent. Dagegen verfügt Whey Protein Isolat über einen Eiweißanteil von bis zu 95 Prozent.

Anteile an Fetten und Kohlenhydraten

Ein deutlicher Unterschied zwischen Whey Protein und Isolat besteht ebenso bei der Kalorienanzahl. Aufgrund des niedrigeren Eiweißgehalts enthält Whey Protein Konzentrat erheblich größere Anteile an Fetten und Kohlenhydraten.

Lactosegehalt

Durch den Anteil an Kohlenhydraten von 7 bis 8 Prozent enthält Whey Protein Konzentrat deutlich mehr Lactose als Whey Isolat. Mit dem nur sehr geringen Anteil an Milchzucker von unter einem Prozent ist Whey Isolat für Personen mit einer Laktoseintoleranz geeignet.

Mikronährstoffe

Das Aminosäuremuster beider Proteinversionen ist nahezu identisch. Durch den höheren Eiweißgehalt verfügt Whey Protein Isolat im Unterschied zum Whey Protein Konzentrat jedoch über mehr BCAAs.

Resorptionszeit

Ein wichtiger Whey Isolat Unterschied stellt die biologische Wertigkeit dar. Aufgrund der höheren biologischen Wertigkeit wird Whey Protein Isolat schneller vom Körper aufgenommen.

Verträglichkeit

Durch den höheren Fett- und Kohlehydratanteil bei Whey Protein Konzentrat kann das Isolat bei der Verträglichkeit punkten.

Geschmack

Beide Proteinprodukte schmecken angenehm. Trotzdem unterliegt der Geschmack immer einer persönlichen Empfindung. Dies gilt ebenso für die Kombinationsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Cremigkeit

Die praktischste und häufigste Zubereitungsform ist der Shake. Bei einer unproblematischen Wasserlöslichkeit beider Proteinpulver ist Whey Isolat cremiger.

Nutzungszweck

Während Whey Isolat mehr von Leistungssportlern und Fortgeschrittenen gefragt ist, gilt Whey Protein Konzentrat für die zahlreichen Sportler mit geringeren Ambitionen als hervorragende Alternative. Wer einen niedrigeren Fett- und Kaloriengehalt aufgrund seiner persönlichen Trainingsziele bevorzugt, bevorzugt Whey Isolate.

Produktpreis

Die preislich günstigere Alternative ist bedingt durch das einfachere Produktionsverfahren Whey Protein Konzentrat.

Dir hat der Beitrag gefallen?
Weitere spannende Rezepte, Fitness-Tips und News aus dem Shop erhältst Du auch in unserem Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.