Sirtfood Diät – Wissen & Fakten zur Diät

keton-header

Sirtfood Diät

Das musst du wissen!
Lesedauer: 6 Minuten

Voll im Trend – die Sirtfood Diät

Nicht wenige Diäten werden vorzeitig beendet. Zu den Ursachen zählen übermäßiger Verbotsdruck, quälender Hunger oder Heißhunger sowie Auswirkungen durch Nährstoffmangel. Anderen Betroffenen sind Diäten über einen längeren Zeitraum zu teuer oder die Rezept-Zubereitungen zu aufwendig. Außerdem können Geschmacksverluste eine ausschlaggebende Rolle spielen. Tatsache ist, dass sich das Marktangebot an Diäten kontinuierlich vergrößert. Das hängt auch mit den ständig neuen Forschungserkenntnissen und Bedürfnissen zusammen. Zunehmend gefragt sind alltagstaugliche preiswerte Diäten zum natürlichen, gesunden Abnehmen. Dabei sollen Hunger und Leistungsverluste vermieden werden.

 

Voll im Trend liegt die Sirtfood Diät. Es handelt sich hierbei um eine Diät, die ein bestimmtes Protein in den Mittelpunkt der Ernährung stellt. Während die Low Carb Diät auf eine möglichst eiweißreiche Ernährung abzielt, setzt die Sirt Diät auf das spezielle Protein Sirtuin. Es fungiert als Verbrennungsenzym. Dadurch können Stoffwechsel und Fettverbrennung beeinflusst werden. Lebensmittel mit sekundären Pflanzenstoffen sollen eine Erhöhung der Enzymaktivitäten bewirken. Nicht zuletzt sorgt eine Mitteilung der bekannten Sängerin Adele für Aufmerksamkeit in Sachen Sirtfood Diät. Nach der Scheidung von ihrem Ehemann soll sie mithilfe der innovativen Methode zum Abnehmen beachtliche 45 Kilogramm verloren haben. Daher wird die Sirt Diät auch gelegentlich Adele Diät genannt.

Wer gilt als Erfinder/Entdecker dieser speziellen Diät?

Die Sirtfood Diät wurde von den Ernährungsmedizinern Aidan Goggins und Glen Matten in den USA entwickelt. Danach soll die Kombination besonders sirtuinreicher Lebensmittel zusammen mit kalorienärmerer Nahrung für eine starke Anregung des Stoffwechsels und die Fettverbrennung sorgen. Durch die Fettverbrennungs- und Anti-Aging-Enzyme soll nahezu automatisch ein gesundes, natürliches Abnehmen ermöglicht werden. Die notwendige Ernährungsumstellung soll in drei Phasen erfolgen.

Bodybuilding Depot WPI 90

Der schnelle Protein Kick für den Heißhunger!

Welche Lebensmittel enthalten Sirtuine?

Der wohl bekannteste sekundäre Pflanzenstoff ist Resveratrol. Das wirkungsvolle Antioxidans kommt insbesondere in Rotwein, Heidelbeeren und Himbeeren sowie in Erdbeeren, grünem Tee und Kakao vor. In Äpfel, Kirschen und Aprikosen sowie in Bohnen und dunkler Schokolade sind Catechine aus der Gruppe der Flavonoide enthalten. Neben der natürlichen Verbesserung der Fettverbrennung schützen Sirtuin Lebensmittel vor Herz- oder Krebserkrankungen und Zellschäden. Außerdem stärken sie das Immunsystem, verlangsamen den Alterungsprozess und fördern den Muskelaufbau. Ebenso verringern sie das Risiko von Heißhungerattacken.

Weitere typische Sirtuine:

  • Knoblauch
  • Grünkohl, Brokkoli und Blumenkohl
  • Spinat
  • Rettich
  • Auberginen
  • Rote Trauben
  • Zitrusfrüchte
  • Pflaumen
  • Tomaten
  • Erbsen
  • Rucola
  • Sojabohnen
  • Rote Zwiebeln
  • Kaltgepresstes Olivenöl
  • Buchweizen
  • Kapern
  • Nüsse
  • Zimt
  • Kurkuma
  • Chili
  • Petersilie

So funktioniert die Sirtfood Diät

Die Methode besteht aus drei Phasen, in denen eine Ernährungsumstellung verbunden mit einer Stoffwechselveränderung stattfindet. Die Umstellung soll mit einer verstärkten Entgiftung und einer deutlichen Kalorienreduzierung beginnen.

 

Anstelle von Hauptmahlzeiten gibt es in der ersten Phase über einen Zeitraum von 3 Tagen Sirtfood-Mahlzeiten. Hierzu dürfen jeweils 3 Säfte oder Smoothies aus Sirtfoods konsumiert werden. Dadurch erfolgt eine drastische Kalorienbegrenzung auf täglich 1000 Kalorien.

 

In der Phase 2 der Sirtfood-Diät bestehen die Mahlzeiten in der Folge für die Dauer von 4 Tagen aus täglich 2 Sirtfood-reichen Mahlzeiten mit jeweils 2 Säften oder Smoothies. Die Kalorienzufuhr wird damit auf 1500 erhöht.

 

Nach dem Ende der ersten Woche beginnt die Phase 3. Sie dient der Umstellung auf eine unbegrenzte Fortführung der Sirt Diät. Durch reichlich Sirtuine, die über den Tag verteilt frei wählbar sind, sollen maximal 1800 Kalorien zugeführt werden. Aufgrund der vorwiegend eiweißreichen Ernährung mit genügend Mineralien und Vitaminen musst Du nicht hungrig ins Bett gehen. Ebenso bleibt Deine Vitalität und Muskulatur erhalten. Das Abnehmen solltest Du neben der verstärkten Fettverbrennung aufgrund der Sirtuine durch vertretbare Bewegungsaktivitäten unterstützen. Im Ergebnis werden täglich mehr Kalorien verbraucht als zugeführt. Dadurch greift der Körper auf seine Energie-Reserven zurück. Die hohe Mehrfachwirkung der Sirtuine sorgt dafür, dass die Kalorienreduzierung verträglicher als bei anderen Diäten möglich ist.

 

Während der Fortführung dieser dritten Phase über einen längeren Zeitraum oder auf Dauer stellt sich kein Jo-Jo-Effekt ein. Zu den Sirtfood Rezepten zählen leckere Hauptgerichte als Gemüsepfannen mit Brokkoli, Tofu, Spinat oder Walnüssen. Als Beilage können Kartoffeln gewählt werden. Mit reichlich schmackhaftem Gemüse lassen sich auch verschiedene Suppen zubereiten. Ein bunter Obstsalat mit Nüssen schmeckt zum Frühstück und bringt den Stoffwechsel auf Touren. Nach bisherigen Erfahrungen und Rückmeldungen von Betroffenen ist durch diese Diät-Methode eine Gewichtsreduzierung von bis zu 3 Kilogramm zu erzielen. In den Folgewochen kann der Gewichtsverlust aufgrund der veränderten Kalorienbegrenzung etwas weniger ausfallen, jedoch kannst Du diese Diät auf gesunde Weise bis zum Wunschgewicht weiterführen.

 

Die Basics in der Sirtfood Diät!

Was hilft in der Sirtfood Diät?

1. Diätphase 1000 kcal
2. Diätphase 1500 kcal
3. Diätphase 1800 kcal

Weitere Sirtfood Diät Rezepte

Frühstück:

  • Ananas-Kokos-Shake
  • Buchenweizenbrei mit frischen Erdbeeren

 



Hauptmahlzeit:

  • Gemischter Salat mit reichlich Bohnen Tomaten, Zwiebeln und frisch gehackter Petersilie
  • Brokkoli-Salat mit Ei, getrockneten Tomaten und gerösteten Pinienkerne
  • Dazu: Grüner Smoothie mit etwas Limettensaft, Minze und Ingwer

Mit welcher Diät kann ich am besten abnehmen? Vergleich der Sirt Diät mit anderen Diäten

Mit welcher Diät kann ich am besten abnehmen? Diese Frage stellen sich viele Übergewichtige. Im Vergleich zu den meisten anderen Diäten ist ein Ziel identisch: Abnehmen durch die Reduzierung von Kohlenhydraten mittels einer verstärkten Eiweißzufuhr.

Der Weg zum Ziel ist bei der Sirtuin Diät jedoch besonders. Eine große Auswahl natürlicher Burner, die dazu auch noch gesund ist, soll reichlich in die Alltagsernährung integriert werden. Damit werden gleich mehrere weitere Effekte zum Abnehmen gefördert. Ballaststoffe sorgen für ein lange anhaltendes Sättigungsgefühl. Hierdurch sollen möglichst wenig Insulinausschüttungen die körpereigene Fettverbrennung unterbrechen. Diese wird zusätzlich auf natürliche Weise durch die Verbrennungsenzyme aktiviert. Das natürliche Abnehmen durch die Instrumentalisierung körpereigener Prozesse ist außerdem besonders effektiv und beständig. Dafür sorgen starke sekundäre Pflanzenstoffe.

Die Leistungsfähigkeit bleibt während der gesamten Diät erhalten. Hierfür sorgen Obst, Gemüse und bewährte, abwechslungsreiche Protein-Quellen aus der Low Carb Diät. Angesichts der großen Auswahl an Lebensmitteln drohen auch keine Geschmackseinbußen, sogar Schokolade ist erlaubt. Disziplin und der Wille zum Abnehmen sollten über die Einstiegsschwierigkeit durch die drastische Kalorienreduzierung in den ersten drei Tagen hinweghelfen. Die Sirtfood Diät ist in der Folge alltagstauglich und gesundheitsfördernd. Sie führt bei korrekter Durchführung kontinuierlich zu einer erfreulichen Gewichtsreduzierung. Bei Bedarf können zusätzliche Burner als Nahrungsergänzungsmittel dienen, die das gewünschte Abnehmen verstärken. Wie bei allen Diäten, muss allerdings die tägliche Energiebilanz bei der Kalorienzufuhr beachtet werden. Allerdings fällt die Beachtung der täglichen Kalorienhöchstzahl mithilfe der Sirtuine leichter als bei anderen Diäten. Ebenso punktet bei diesem Vergleich der Kostenfaktor.

Vor- und Nachteile der Sirtfood Diät

Zu den Vorteilen einer Sirtuin Diät zählen:

 

  • Gesunde, natürliche Methode zum Abnehmen
  • Große Auswahl an Lebensmitteln verhindert Geschmackseinbußen
  • Keine störenden Hungergefühle
  • Keine Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit und Stimmung durch die
    Verhinderung von Nährstoffdefiziten
  • Die Sirtuine verbessern die Insulinsteuerung
  • Beibehaltung der Muskulatur, je nach körperlicher Bewegung sogar Muskelaufbau
  • kann zeitlich unbegrenzt durchgeführt werden
  • kostengünstig im Verhältnis zu anderen Diäten

 

 

Mögliche Nachteile einer Sirt Diät:

 

  • Gefahr des Jo-Jo-Effekts bei der Beendigung einer Adele Diät mit anschließender Ernährungsumstellung. Der Körper verändert dadurch seinen Energiesparmodus wieder.
  • Einstiegshürde durch die Kalorienbegrenzung auf 1000 kcal in den ersten drei Tagen könnte zum Abbruch führen
  • Wer sich mit einer Kalorienreduzierung erfahrungsgemäß schwer tut, sollte zum Abnehmen keine Sirtfood Diät wählen

 

 

Da Du nur gewinnen kannst, solltest Du diese Diät einmal ausprobieren.

Dir hat der Beitrag gefallen?
Weitere spannende Rezepte, Fitness-Tips und News aus dem Shop erhältst Du auch in unserem Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.