TOP Lebensmittel mit Magnesium

background-sportlernahrung

Lebensmittel mit Magnesium

Das solltest Du zu Dir nehmen!
Lesedauer: 6 Minuten

Du hast einen Magnesiummangel bei Dir erkannt oder möchtest diesem vor dem Sport vorbeugen? Es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die viel Magnesium enthalten und die zu einer bewussten Ernährung gehören. Einige dieser Lebensmittel lassen sich sogar ganz prima zwischendurch snacken. Die wichtigsten Lebensmittel mit Magnesium sind:

1. Kürbiskerne

Einer der wichtigsten Magnesium-Spender überhaupt sind Kürbiskerne. Die kleinen und handlichen Kerne kannst Du einfach zwischendurch essen. Mit mehr als 500 mg pro 100 g fällt es leicht, Deinen täglichen Bedarf nach dem Training zu decken.

2. Cashewkerne

Nüsse sind grundsätzlich ein guter Magnesium-Spender. Zu den besten Spendern dieser Art gehören Cashews, die auf über 250 mg pro 100 g kommen. Mandeln und Haselnüsse sind mit mehr als 150 mg ebenfalls gute Lebensmittel für Magnesium.

3. Gemüse

Da Magnesium und die Bildung der grünen Farbe bei Gemüse zusammenhängen, ist tiefgrünes Gemüse ebenfalls ein guter Lieferant für Magnesium. Gute Beispiele sind Mangold und Spinat, die über kräftig grüne Blätter verfügen. Der Gehalt liegt bei diesen Lebensmitteln ungefähr bei 60 bis 80 mg.

4. Haferflocken

Du nimmst gerne Haferflocken zum Frühstück oder als kleine Zwischenmahlzeit zu Dir? Dann tust Du für Deinen Magnesium-Haushalt etwas Gutes! Zwischen 100 und 150 mg Magnesium auf 100 g Haferflocken darfst Du in Deinem täglichen Speiseplan mit Flocken einrechnen.

5. Mineralwasser

Ob im Alltag oder beim Sport, genügend trinken solltest Du in jeder Lebenslage. Mit Mineralwasser kannst Du Mineralstoffe wie Magnesium gezielt zuführen. Die genauen Inhaltsstoffe findest Du auf der Flasche. Mit 50 bis 100 mg pro Liter wird Mineralwasser zu einer guten Ergänzung.

TOP 10 Natürlicher Magnesium Booster im Überblick:

Lebensmittel

Magnesium (je 100 Gramm)

Sesamsamen, ganz, getrocknet

351

Mohnsamen

347

Sonnenblumenkerne, getrocknet

325

Kürbiskerne

262

Cashewnüsse, trocken geröstet

260

Weizenkleie

235

Haferkleie, roh

235

Sojabohnen, reife Samen, trocken geröstet

228

Quinoa

197

Mungobohnen, reife Samen

189

Magnesium in Lebensmitteln - wie wichtig ist der Mineralstoff?

Zu einer bewussten Ernährung gehört die tägliche Zufuhr zahlreicher Vitamine & Mineralstoffe. Überall wirst Du lesen, dass Magnesium gerade für Sportler zu den wichtigsten Nährstoffen gehört. Doch warum ist dies so und in welchen Lebensmitteln ist besonders viel Magnesium enthalten? Wir möchten Dir den Mineralstoff genauer vorstellen und zeigen, wie Du Magnesium über Lebensmittel oder durch ein Ergänzungsmittel zu Dir nehmen kannst.

BioTech USA Magnesium + Chelat

Magnesium ist nicht nur für Sportler wichtig, sondern gehört in jede Handtasche!

Magnesium in Lebensmitteln - wie wichtig ist der Mineralstoff?

Zu einer bewussten Ernährung gehört die tägliche Zufuhr zahlreicher Vitamine & Mineralstoffe. Überall wirst Du lesen, dass Magnesium gerade für Sportler zu den wichtigsten Nährstoffen gehört. Doch warum ist dies so und in welchen Lebensmitteln ist besonders viel Magnesium enthalten? Wir möchten Dir den Mineralstoff genauer vorstellen und zeigen, wie Du Magnesium über Lebensmittel oder durch ein Ergänzungsmittel zu Dir nehmen kannst.

Bedeutsamkeit von Magnesium

Power, Kraft und Energie! Dazu verhilft Dir Magnesium.

Magnesium Booster
Power
Energie

Unser Körper ist ein komplexes Gebilde, der eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen benötigt. Manche wirken sich direkt auf Deinen Organismus und Stoffwechsel aus, andere werden zur Aktivierung anderer körpereigener Stoffe benötigt. Magnesium nimmt vor allem die letztgenannte Rolle ein. So aktiviert das Mineral mehrere Hundert Enzyme, die nahezu auf alle Aspekte Deines Stoffwechsels einen Einfluss nehmen.

Außerdem wird Magnesium mit einer besseren “Leitfähigkeit” Deines Nervensystems in Verbindung gebracht. Nur mit ausreichend Magnesium ist Dein Körper in der Lage, Deine Muskeln präzise anzusteuern. In Sport und Bodybuilding nimmt die ausreichende Einnahme des Mineralstoffs deshalb eine besonders wichtige Rolle.

Neben der Aktivierung von Enzymen hilft Magnesium letztlich, Adrenalin freizusetzen. Dieses kennst Du sicherlich als “Stresshormon”, wobei kein Mensch gerne gestresst ist. Allerdings gibt es auch einen positiven Stress in kleinen Mengen, der z. B. ganz natürlich beim Heben größerer Gewichte oder anderen körperlichen Herausforderungen entsteht. Magnesium hilft Dir also, die “Power” zu entwickeln, große Anstrengungen zu meistern.

Wie hängen Magnesium und Sport zusammen?

 

Die Ansteuerung Deiner Muskeln durch das Nervensystem haben wir bereits angesprochen. Und dies kennt jeder Sportler aus eigener Erfahrung, wenn nachts nach einem harten Training Muskelkrämpfe in den Beinen eintreten. Hier ist die Reizübertragung zwischen Deinen Nerven und Deiner Beinmuskulatur gestört. Es kommt zu einer unkontrollierten Kontraktion der Muskeln, die Dein Nervensystem durch den Magnesiummangel nicht so einfach auflösen kann.

Störungen im Nervensystem wirken sich natürlich nicht nur auf Deine Muskeln aus. Dein Gehirn als Zentrum Deines Nervensystems wird genauso unter einem Magnesiummangel meiden, was sich beispielsweise durch diese Symptome zeigen kann:

  • Kreislaufprobleme
  • Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren
  • zitternde Hände
  • innere Unruhe und Stressgefühl

 

Natürlich können diese Symptome nach intensivem Sport oder im Alltag viele weitere Gründe haben, z. B. zu wenig zugeführte Flüssigkeit. Durch ausreichend Magnesium in Deiner täglichen Ernährung solltest Du allerdings ausschließen, dass diese Anzeichen aufgrund eines Magnesiummangels auftreten.

Wie viel Magnesium benötige ich genau?

Wie viel Milligramm pro Tag Du zuführen solltest, hängt natürlich von persönlichen Faktoren wie Deinem Alter oder Deiner körperlichen und geistigen Aktivität ab. Die empfohlene tägliche Zufuhr von Magnesium beträgt beim Menschen je nach Alter und Geschlecht zwischen 24 (Säuglinge) und 400 mg (Sportler, Schwangere) pro Tag. Deinen persönlichen Idealwert solltest Du mit Deinem Arzt absprechen.

Kommt es häufig zu einem Magnesiummangel?

Wenn Du Dich für eine bewusste Ernährung im Alltag entscheidest, wirst Du im Regelfall nicht unter einem Magnesiummangel leiden. Aus diesem Grund wird das Thema seltener angesprochen als beispielsweise der Mangel an Vitamin D. Allerdings kann es durch regelmäßige und große Anstrengungen nötig sein, mehr Magnesium als der Durchschnittsbürger zu Dir zu nehmen.

Wenn Du häufig oder mit großen Anstrengungen trainierst, solltest Du etwas mehr Magnesium zu Dir nehmen. Dies gilt auch für Untrainierte, die zum ersten Mal nach langer Zeit wieder ein sportliches Training aufnehmen. Im Idealfall kannst Du über ein Blutbild bei Deinem Hausarzt abklären, ob es einen Mangel an bestimmten Mineralstoffen gibt.

Magnesium nach dem Training zuführen

Durch eine gute Ernährung lässt sich bereits ausreichend Magnesium zuführen. Doch was passiert, wenn Dein Arzt einen echten Mangel nachgewiesen hat oder Du regelmäßig intensiven Sport betreibst. Hier lohnt die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels mit Magnesium.

Im Muskelmacher Shop halten wir eine Reihe von Magnesium-Produkten für Dich bereit, die sich durch eine hohe Dosierung und einfache Einnahme ausreichen. Entscheide Dich beispielsweise für Ironmaxx Magnesium Kapseln oder bestimme mit dem Magnesium-Citrat-Pulver von GN Laboratories selbst eine angemessene Dosierung bei Deinem Magnesiummangel vor. Mit ESN Sango Coral Calcium and Magnesium nimmst Du eine sinnvolle Kombination vor.

Dir hat der Beitrag gefallen?
Weitere spannende Rezepte, Fitness-Tips und News aus dem Shop erhältst Du auch in unserem Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.