Birkenzucker | Xylit – Alles was du wissen solltest

header-fitnessernaehrung

Birkenzucker

Mit Xylit süße Ernährung neu denken
Lesedauer: 5 Minuten

Auf etwas Süßes zwischendurch können die wenigsten Menschen verzichten. Herkömmlicher Zucker hat über die Jahre einen schlechten Ruf bekommen und ist nur schwer mit einer Sportler- oder kohlenhydratarmen Ernährung vereinbar. Mit Birkenzucker, auch Xylit genannt, kannst du dich für eine Alternative zu Zucker entscheiden. Unser Artikel möchte erklären, was genau Xylit Birkenzucker ist und welche Vor- und Nachteile dieser Zuckerersatz mit sich bringt.

Was ist Birkenzucker?

Xylit ist seiner ursprünglichen Form ein rein natürlicher Süßstoff. Der Stoff lässt sich in vielen Früchten, Getreidearten und weiteren Pflanzen finden, die eigentlich nicht für einen süßen Geschmack bekannt sind. Durch ein aufwändiges Verfahren wird der Naturstoff aus Rinden oder den Resten von Maiskolben oder Getreidekleie gewonnen.

Birkenzucker lässt sich in der Stärke seines süßen Geschmacks mit klassischem Zucker vergleichen. Dies stellt beispielsweise einen Unterschied zu Stevia dar, das von vielen wegen seines Eigengeschmacks gemieden wird. Xylit bietet sich zum einfachen Süßen und Backen an, wobei der Stoff deutlich weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker aufweist.

Birkenzucker

Egal ob zum backen oder in den Kaffee! Fast wie Zucker nur noch besser.

Wo kommt Birkenzucker her?

Austauschstoffe wie Xylit oder Erythrit sind der Wissenschaft schon seit Generationen bekannt. Chemisch handelt es sich um Polyole, also mehrwertige Alkohole. Mit Alkohol aus Bier oder Wein haben diese Stoffe nichts zu tun, von zu viel Xylit kann also niemand betrunken werden.

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts wurden mehrwertige Alkohole als Arten von Zucker untersucht. So ging der Chemienobelpreis im Jahr 1902 an den Deutschen Emil Fischer, dessen Hauptforschung sich der Zuckerchemie widmete. Lange Zeit war das Wissen um Xylit & Co. nicht wirklich von wirtschaftlicher Bedeutung. Erst mit wachsenden Zweifeln an herkömmlichem Haushaltszucker und der Suche nach Alternativen wurden der Xylit-Verkauf interessanter.

Wie wird Birkenzucker hergestellt?

Schonend für die Umwelt und schonend für deine Figur!

Ernte
Trocknung
Verwendung

Ein weiterer Grund, weshalb Produkte mit Xylit lange Zeit nicht verfügbar waren, liegt in der sehr aufwändigen Herstellung. Ursprünglich wurde der Stoff hauptsächlich aus der Rinde von Birke und anderen Harthölzern gewonnen, was ihm den Namen Birkenzucker verlieh. Aus Birke, Maisschalen & Co. lässt sich unter hohen Temperaturen unter zusätzlichem Einsatz von Lauge Xylose (Holzzucker) gewinnen.

Aus Xylose wird Xylit unter Druck gewonnen, wodurch der Stoff seine zuckerähnliche Konsistenz erhält. In diesem Sinne ist Xylit kein rein natürlicher Zuckerersatz, da mehrere industrielle Prozesse zur Gewinnung notwendig sind. Dennoch haben die meisten modernen Xylit-Produkte einen natürlichenUrsprung und genügen den Vorstellungen, den Sportler und andere Menschen von einer bewussten Ernährung haben.

Vor- & Nachteile von Birkenzucker?

Wie alle Nahrungs- und Ergänzungsmittel bringt auch Birkenzucker seine Vor- und Nachteile mit sich. Die wichtigsten möchten wir dir kompakt präsentieren:

+ Vorteile von Xylit:

1. Verzicht auf Zucker
Die meisten Sportler und Bodybuilder möchten ihren Zuckerkonsum auf ein Minimum reduzieren. Mit Xylit lässt sich einfacher auf klassischen Haushaltszucker verzichten. Dies gilt besonders, wenn täglich frische Speisen selbst zubereitet werden. Bei Fertigprodukten ist sehr oft Zucker in geringen Mengen beigemischt, was die bewusste Sporternährung erschwert.
2. Positiver Einfluss auf Insulinspiegel
Anders als herkömmlicher Zucker steigt der Insulinspiegel nach dem Konsum von Xylit kaum. Markenhersteller wie Xucker, die du auch in unserem Shop findest, informieren hierüber ausführlich. Mit dieser Eigenschaft ist Xylit nicht nur für Diabetiker interessant. Auch zur kohlenhydratreduzierten Ernährung passt Xylit, die den meisten Sportlern am Herzen liegt.
3. Weniger Kalorien
Nicht nur der Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, auch die Kalorienaufnahme fällt mit Xylit geringer aus. Je nach Produkt und Hersteller darfst du mit circa 40 % weniger Kalorien rechnen, wenn du auf Xylit anstelle von Haushaltszucker vertraust. Dies macht es leichter, sich ab und zu etwas Süßes zu gönnen und das Ergebnis nicht direkt auf der Waage zu sehen.
4. Beitrag für die Zahngesundheit
Xylit soll auch einen positiven Beitrag für deine Zähne leisten. So soll der Birkenzucker das Wachstum von Karies-Bakterien reduzieren und damit deine Zähne aktiv schützen. Tatsächlich wirst du auch immer häufiger Zahnpasta finden, der Xylit beigemischt ist. Manche Menschen bereiten sich sogar Ihre Mundspülung aus Wasser und Xylit zu.

- Nachteile von Xylit:

Was sind beliebte Xylit-Produkte und Darreichungsformen?

 

Im Muskelmacher Shop findest du verschiedene Xylit-Produkte, die dir deinen Alltag etwas versüßen möchten. Für den kleinen Hunger zwischendurch kannst du beispielsweise auf die Schokodrops von Xucker zurückgreifen. Zum freien Dosieren beim Kochen oder im Kaffee, führen wir reines Xylit von Intenson.

Dir hat der Beitrag gefallen?
Weitere spannende Rezepte, Fitness-Tips und News aus dem Shop erhältst Du auch in unserem Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.